Google Sync jetzt mit GMail-Unterstützung – Push Mail

Gestern hat Google offiziell die Erweiterung des Google Sync bekanntgegeben, welches nun neben Kontakten und Terminen auch endlich Mails syncen kann. Da das Ganze über das Exchange-Protokoll funktioniert, kommen die Mails im Push-Verfahren an – klasse! Das Ganze funktioniert auch, wenn man Google Apps nutzt, was praktisch ist, um die GMail-Oberfläche für Mailadressen der eigenen Domain zu nutzen.

Für ein perfektes Google Sync fehlt jetzt nur noch die Unterstützung von mehreren Kalendern unter Windows Mobile – auf dieser Seite steht zwar „Using your Windows Mobile device’s native calendar, you can now access multiple Google calendars, and be alerted for upcoming appointments with sound or vibration“, ich habe es aber noch nicht geschafft, mehr als den eigenen Kalender zu synchronisieren. Vermutlich ist der Text einfach nur vom iPhone-Text kopiert worden, wo das ja bereits seit der ersten Version geht.

Als Alternative gäbe es neben den bereits erwähnten Möglichkeiten auch NuevaSync, das einen eigenen Exchange-Server zu betreiben scheint. Allerdings fließen die persönlichen Daten dann auch noch durch einen weiteren Dienstleister.

Flattr this!


Leave a Reply