Google Sync für Windows Mobile

Gestern wurde bekannt, dass Google seine Dienste endlich um einen Sync-Service für Smartphones erweitert hat. Derzeit wird das fürs iPhone und für Windows Mobile angeboten, wobei mich natürlich in erster Linie letzteres interessiert.

Was das genau ist? Nun, man kann nun eine Google-Adresse als Microsoft Exchange-Server auf dem WinMo-Gerät eintragen und auf diese Weise seine Kontakte und seine Termine mit denen vom Google-Account synchron halten. Sehr praktisch, um ein geräteunabhängiges Backup seiner Kontakte auf einfache Weise zu bewerkstelligen. Die übliche Vorgehensweise, die Daten auf die eingelegte Speicherkarte zu sichern hilft ja nicht, wenn einem das Handy gestohlen wird, bzw. wenn man es schlicht verliert. Per Mail eine neue Handynummer eines Freunds übermittelt bekommen? Einfach in den Google Mail-Kontakten ändern (man ist ja eh grad auf der Seite) und die Nummer wird automatisch auch aufs Handy übertragen.

Die Einrichtung ist wirklich einfach und läuft exakt wie in der Anleitung beschrieben. Da ich zuvor den Exchange-Server meines Arbeitgebers eingetragen hatte, musste ich zunächst das zugehörige ActiveSync-Konto löschen – vorher unbedingt ein Backup der Daten machen, zum Beispiel mit dem kostenlosen PIMBackup. Es ist außerdem ratsam, auch eine ActiveSync-Partnerschaft mit einem PC eingerichtet zu haben, sonst werden die Kontakte und Termine vom Handy gelöscht und man muss nach der Einrichtung das Backup zurückspielen.

Witzig finde ich die Möglichkeit, nicht alle GoogleMail-Kontakte mit dem Handy zu synchronisieren, und dennoch über die Suche im Firmenverzeichnis (Standardfunktion in der Kontakte-Applikation) auf alle Kontakte Zugriff zu haben. Dazu muss man die nicht zu synchronisierenden Kontakte einfach in eine weitere Gruppe hinzufügen und aus der Gruppe „My Contacts“ herausnehmen.

Leider wird unter Windows Mobile nur der Standardkalender unterstützt, nur auf dem iPhone sind bereits bis zu fünf Kalender wählbar, wenn man mit dessen Browser m.google.com/sync aufruft und die Sprache über den Link rechts unten auf Englisch umstellt. Und man kann derzeit noch keine E-Mails abrufen, dazu muss man weiterhin ein IMAP-Konto einrichten. Das Ganze ist noch im Betastadium, daher hoffe ich, dass die fehlenden Features noch nachgereicht werden.

Flattr this!


One Response to “Google Sync für Windows Mobile”

Leave a Reply