Vintage gaming

Erinnert Ihr Euch noch an die Computerspiele aus Eurer Jugend? Die meisten davon sind inzwischen sicherlich Abandonware, also vom Hersteller oder Rechteinhaber nicht mehr weiter vertrieben, entweder weil sich der Aufwand nicht lohnt, oder weil er schlichtweg nicht mehr existiert. Da das Anbieten von Downloads dieser Spiele trotz offensichtlichem Desinteresse rechtlich bedenklich ist und meist nur geduldet wird, hat man kaum noch Möglichkeiten, an die Perlen der Jugendzeit nochmal heranzukommen. Auf abandonia.com beispielsweise gibt es aber neben einer umfangreichen Liste mit über 1000 Titeln auch einige Downloads, darunter viele Titel, die ich mal gespielt habe. Kostprobe gefällig? Es gibt Rennspiele wie Re-Volt oder die Micro Machines (2), Actiontitel wie Commander Keen 6 oder Simulatoren wie Elite Plus, F-19 Stealth Fighter und Aces over Europe. Ich finde in der Datenbank auch Pirates!, Silpheed und so viele weitere Titel, dass ich überlege, ob ich nicht mal eine Seite mit der Liste aller von mir gespielten Spiele, die man dort herunterladen kann, zusammenstelle. Man kann so gut wie alle Titel auch unter Windows XP und Vista genießen, indem man auf das Freeware-Projekt DOSBox zurückgreift. Das tagelange Optimieren des Arbeitsspeicherverbrauchs unterhalb der 640kB-Grenze entfällt damit übrigens glücklicherweise.

Vor kurzem wurde ich in dem Zusammenhang auf Good Old Games aufmerksam gemacht, ein Online-Shop, der sich der Abandonware angenommen hat und viele davon legal zum Schnäppchenpreis vertreibt, jeweils mit Anleitung, wie man das Spiel unter aktuellen Windows-Systemen zum Laufen bekommt. Eine schlaue Geschäftsidee, muss ich da sagen.

Neben ganz alten Spielen interessiere ich mich auch für gut gemachte Remakes, also Spiele, die alten Kultklassikern nacheifern. Drei Vertreter dieser Gattung möchte ich kurz vorstellen:

Kennt Ihr vielleicht auch noch die eine oder andere Perle in diesem Sektor?

Flattr this!


Leave a Reply