Sprachlos…

… macht mich dieser Eintrag in Deutschlands vermutlich meistgelesenem Blog. Sowas muss ich einfach anprangern! Ich eröffne hiermit sogar eine eigene Kategorie für solche Unverschämtheiten. Mir kommt neben der Wut der Begriff „Fremdschämen“ in den Kopf. Gibt es das Wort im Deutschen eigentlich?

Wer von Euch liest denn eigentlich noch ab und zu im BildBlog? Ich finde es ja meistens amüsant, stellenweise etwas arg penibel, und manchmal total überzeogen. Aber nach der Lektüre des oben verlinkten Schriftverkehrs überlege ich, was ich aktiv gegen die Bild-Zeitung bzw. ihrem Herausgeber tun kann. Kann man was tun?

Flattr this!


3 Responses to “Sprachlos…”

  • cohu Says:

    Zu Bildblog: ich finde, dass die seit der Diekmann-Foto-Aktion (von der man, wie man vielleicht mitbekommen hat, nicht so viel halte) stark nachgelassen haben. Was mich am Bildblog enorm stört, ist, dass nicht stärker offengelegt wird, welche Interessen die Autoren haben. Anscheinend arbeiten sie ja nebenbei für die Konkurrenz, ich würde mir deshalb anstandshalber einen „Disclaimer“ wünschen, der das erwähnt. Interessieren würde mich auch, was die mit der Seite (Werbung, Spenden) mittlerweile so für Umsätze machen bzw. verdienen.
    Trotz allem aber: tolle Sache, so ein Watchblog. Wenn es ein SZ-Watchblog gäbe, würde ich mir ernsthaft überlegen, die wieder zu abonnieren (müsste mich dann nicht mehr alleine aufregen)…

    Gegen die „BILD“: nicht kaufen? Naja, das ist wohl nicht sooo aktiv…
    Was man – außer einem Watchblog – legal und aktiv gegen die BILD tun könnte, fällt mir nicht ein. Ich weiß aber auch nicht, ob man es, bei aller Abscheu, die die BILD hervorruft, tun *sollte*. Sehe die BILD als einen Testfall der m.E. in Deutschland eh viel zu gering geschätzten freedom of speech.

  • Felix Says:

    Guter Einwand. Ich habe beim zweiten Drüber-Nachdenken beschlossen, dass es ausreichend und aktiv genug ist, wenn ich „Highlights“ (eigentlich „Lowlights“) in meinem Blog erwähne. Die Frage nach der Weltrettung mündet ja schließlich auch immer in der Erkenntnis, dass man nicht mehr machen kann, als sein Umfeld zu beeinflussen, z.B. indem man seine Meinung kundtut. Folglich müsste dann das Ziel sein, sein Umfeld zu erweitern. Merke: muss bessere Blogartikel schreiben, um Leser zu generieren. ^_^

    Soll ich mal ein SZ-Watchblog aufziehen? Dummerweise sind die Domains szblog.de und sz-blog.de bereits registriert… („Hier entsteht eine neue Internetpräsenz!“)

  • cohu Says:

    Ach, tu Dir das mit dem SZ-Blog nicht an, da müsstest Du den ganzen Schmarrn ja am Ende noch lesen ;-) Die SZ hat die Seiten in weiser Vorraussicht wohl schon reserviert…kennst du übrigens http://www.spiegelkritik.de? Nein? Gut so…
    Zur Frage nach der Weltrettung muss ich jetzt als Philosophin natürlich auch noch was sagen: schwache irdische Wesen wie Cohu und Felix sind für die Weltrettung aufgrund physischer und psychischer Ungeeignetheit grundsätzlich nicht zuständig.

    [Falls es sich bei Dir wider Erwarten doch um ein überirdisches Wesen handeln sollte, bitte ich Dich aber, mindestens 1 Blitz auf die BILD-Redaktion herniederfahren zu lassen. Und BILD-Leser mit einem deutlich sichtbaren Schandmal (rotes B auf der Stirn) zu kennzeichnen. Und Kai Diekmanns Schniedel noch weiter zu schrumpfen. Dank sei Felix! Amen.]

Leave a Reply